Das Homeoffice

von Schulreporter

06

Jul

21

Die unvorhersehbare Pandemie, die die Welt wie im Sturm überwältigt und für große Panik weltweit gesorgt hat, hatte zur Folge mehrere Lockdowns und Restriktionen, darunter das allzu bekannte Homeoffice. Auch das Gymnasium Tutzing musste urplötzlich auf digital umschalten und musste von Apps und Websites wie „MS Teams“ und „Mebis“ Gebrauch machen. Eine oft gestellte Frage war, wie die Schüler aus vor allem ärmeren Haushalten zu versorgen seien, weshalb im Folgenden die technischen Mittel während dieser Zeit beschrieben werden.

Schüler des Gymnasiums Tutzing werden kreativ und bauen Hochbeete

von Schulreporter

10

Jun

21

Corona zum Trotz haben sich einige Schüler der Q11, zusammen mit der Fachschaft Biologie, der Nami und Schülern anderer Stufen, unter Leitung des P-Seminars Kulturmanagement engagiert.

Nach unseren guten Erfahrungen mit der mittlerweile sechs Jahre alten Kräuterspirale wagten wir uns trotz der schwierigen aktuellen Umstände an die Anlage von vier Hochbeeten.

Schulreporter: Interview mit den Schülersprecher*innen

von Schulreporter

18

Jan

21

„Unser Ziel ist es, dass wir trotz Corona eine gute Schulgemeinschaft haben und die Schule Spaß macht.“ - Kurz vor den Weihnachtsferien interviewten die Schulreporter die Schülersprecher*innen Luisa, Matilda, Julen und Vincenz (alle Q11). Dabei ging es um deren Ziele als Schülersprecher-Team und natürlich auch um Corona.

Weiterlesen …

Kegeln bei den Hirschen

von Schulreporter

06

Okt

20

Die Klasse 5d war auf dem Wandertag im Wald zwischen Tutzing und Bernried unterwegs. Wir konnten bunte Blätter/Bäume bewundern. Außerdem sind wir in den Park Höhenried gegangen. Wie konnten dort weiße Hirsche füttern und streicheln. Außerdem gab es eine Kegelbahn und ein großes Schachfeld, wo man Spaß dran hatte. In Bernried waren wir noch ein leckeres Eis essen. Auf dem Rückweg sind wir über Unterzeismering gegangen und konnten dort nochmals die schöne Landschaft bewundern.

Wandertag an die Lainbachfälle

von Schulreporter

06

Okt

20

Die Klasse 9a traf sich am 6. Oktober am Bahnhof Tutzing und nahm daraufhin den RB-Zug nach Kochel.

Nach einer dreißig-minütigen Fahrt begann die Wanderung vom Bahnhof in Kochel aus zu den Lainbachfällen. Auf dem Weg konnten wir aufgrund von noch nassem Boden und vielen Bäumen, die Frische der Natur am Morgen spüren, was die Wanderung verbesserte. Als wir dann nach einigen Pausen endlich oben angekommen waren, bestaunten wir den Fall und die Klarheit des Wassers, schossen viele Fotos und rasteten für fünf Minuten.