Schülermitverantwortung am Gymnasium Tutzing

SMV-Seminar in Possenhofen

„Volle Kraft voraus!“ So könnte derzeit das Motto der SMV des Gymnasiums Tutzing lauten. Denn nachdem im vergangenen Schuljahr aufgrund der Corona-Pandemie viele Aktionen nicht verwirklicht werden konnten, scheint für das laufende Schuljahr wieder mehr möglich zu sein. Deshalb planten über 40 Schüler*innen zusammen mit ihren frisch gewählten Schülersprecher*innen Hannah Grötzner, Mattis Hönicke, Julius Matzko und Florian Grießhammer (alle Q11) und unter Begleitung ihrer Verbindungslehrkräfte vom 27. bis 29. Oktober in der Jugendherberge Possenhofen bei schönstem Herbstwetter voller Tatendrang das SMV-Jahr 2021/2022.

Neben der Planung traditioneller SMV-Veranstaltungen, wie zum Beispiel der Klassenolympiade und einer Schulparty, und von Projekten wie dem Verkauf neuer Schulkleidung stand ebenso die Beschäftigung mit ernsten Themen auf dem Programm, so z. B. die Auseinandersetzung mit dem Klimawandel, dem Thema Nachhaltigkeit und der mangelnden Sauberkeit an unserer Schule.

In verschiedenen Arbeitsgruppen wurden alle Ideen und Themen aufbereitet, wobei neben der inhaltlichen Arbeit natürlich auch das Kennenlernen und der Spaß nicht zu kurz kamen. Am letzten Seminartag präsentierte man alle Ergebnisse Herrn Thalmaier sowie den geladenen Vertreter*innen des FGT und Elternbeirats, die viel Lob für das Engagement der SMV im Gepäck hatten und für alle Vorhaben ihre Unterstützung zusagten.
An dieser Stelle seien nochmals alle Schüler*innen zur Mitwirkung in der SMV eingeladen! Diese trifft sich immer dienstags in der Mittagspause im Raum 403.